Die neue Messe im Messezentrum Oberwart

Brandneu: Die erste Feuerwehrmesse Oberwart

Zum allerersten Mal wird im Südburgenland eine Messe für die Feuerwehren Ostösterreichs ausgerichtet. Neben einer umfassenden Ausstellung mit rund 60 Anbietern diverser Gerätschaften, Ausrüstungsartikeln und Dienstleistungen, soll die Feuerwehrmesse auch zum Ort für Austausch werden. So hat man in Kooperation mit dem Landesfeuerwehrverband Burgenland, dem Bezirksfeuerwehrkommando Oberwart und der Stadtfeuerwehr Oberwart auch ein spannendes Programm für die zwei Messetage zusammengestellt – das reicht von Vorträgen über die Ehrung burgenländischer Feuerwehren bis hin zu spektakulären Übungen auf dem Messegelände.

Vom Helm bis zur Software

Besonders stolz sind die Veranstalter, dass es gleich für das erste Jahr, in dem die neue Messe stattfindet, gelungen ist, rund 60 Aussteller zu gewinnen. Das bedeutet, dass es eine wirklich umfassende Ausstellung gibt, die sämtliche Bereiche des Feuerwehralltags betrifft. Denn die Aufgaben der Feuerwehr beschränken sich ja nicht nur auf das Löschen von Bränden. Nein, sie werden zu Unfällen, zu Bergungen gerufen. Sie sind im Einsatz, wenn zum Beispiel Hochwasser droht, oder wenn die Bevölkerung Unterstützung beim Aufräumen nach Unwetter-Katastrophen braucht. Die Wehren und Interessierten können sich also über die neuesten technischen Weiterentwicklungen informieren oder Ausrüstung testen und kaufen, die all die Aufgabenbereiche der Feuerwehren betrifft.

Immer bereit

„Für eine Feuerwehr ist es wichtig, bei der Ausrüstung darauf zu achten, dass man damit schnell einsatzfähig ist. Zu ungünstiger Tageszeit müssen auch wenige Einsatzkräfte den Einsatz bewältigen", sagt Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl. Er freut sich deshalb besonders über die Feuerwehrmesse. Bei dieser Messe bekommt jede Feuerwehr die fachlichen Informationen, kann sich auch gründlich über die aktuellsten Entwicklungen informieren und kann bei Bedarf ihre Ausrüstung ergänzen.

Aktiv dabei

Weil die erste Feuerwehrmesse im südlichen Burgenland ein guter Ort ist, um sich auszutauschen und zu vernetzen, wird der Landesfeuerwehrverband Burgenland am 4. und 5. November im Rahmen der Messe auch einige spezielle Aktivitäten setzen. So wird es auf der feuerwehr.at-Bühne einige Vorträge geben, die das Ziel haben, die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren weiter zu erleichtern. Eines der Themen ist zum Beispiel: „Gaffer – die Geisel der Einsatzkräfte". Außerdem wird ein Informationslehrgang für Kommandanten, Bezirks- und Landesfunktionäre im Rahmen der Messe abgehalten. Auch eine Ehrung burgenländischer Feuerwehren, sowie „Feuerwehrfreundliche Arbeitgeber" werden ausgezeichnet.

Ein actionreicher Sonntag

Besonders spannend, auch für alle nicht aktiven Feuerwehrleute, wird der Sonntag. Da finden auf dem Messegelände in Oberwart nämlich vier große Übungen statt. Um 11:00 Uhr am Vormittag geht es um gefährliche Stoffe, ein Unfall wird simuliert: Was passiert, wenn ein LKW, der mit Chlorfässern beladen ist, mit einem PKW kollidiert und dann Gas austritt?

Weiter geht es um 13:00 Uhr. Wie löscht man einen Fettbrand, lautet hier die brennende Frage. Präsentiert bekommt man hier alles, was man dazu wissen sollte: Nämlich etwa welche Auswirkungen man beim Löschen von Fettbränden mit Wasser bedenken muss, wie richtiges Löschen geht. Wie man mit Explosionen von Spraydosen umgeht oder wie man Feuerlöscher richtig handhabt. Außerdem werden verschiedene Feuerlöschvarianten in ihrer Unterschiedlichkeit gezeigt – also etwa Wasser, Schaum, Pulver ...

Das nächste Highlight folgt um 14:00 Uhr,

wenn über 30 Mann bei einer Massenkollision aus mehreren Fahrzeugen an einer Kreuzung beteiligt sind. Großer technischer Einsatz ist von Nöten, denn es gibt Verletzte und Diesel tritt aus. Auch ein Christophorus-Helikopter und das Rote Kreuz sind im Einsatz. Die Verletzten werden von Mitgliedern der burgenländischen Feuerwehrjugend gespielt.

Und als wäre das alles noch nicht genug, brennt um 15:00 Uhr auch noch die große Messehalle. Also, genauer gesagt gerät das Hallendach bei Flammarbeit in Brand und es braucht eine Teleskopmastbühne, um den Brand in 15 Meter Höhe zu bekämpfen. Und die sieht man nicht alle Tage – aber auf der ersten Feuerwehrmesse in Oberwart.




Zeitgleich - Ein Ticket zwei Messen!